Studium finanzieren

Wie kannst du dein Studium finanzieren? Viele, die als Erste aus ihrer Familie studieren möchten, machen sich große Sorgen um die Finanzierung des Studiums. Einige denken daher, dass sie über ein Studium gar nicht nachdenken brauchen, da sie es eh nicht finanzieren können. Vielleicht denkst du auch darüber nach, dass du deine Eltern finanziell nicht belasten, aber auch keine Schulden machen möchtest. Oder du fragst dich, ob du nicht doch lieber erstmal eine Ausbildung machen solltest, weil du sofort Geld verdienen würdest, während du in ein Studium erstmal investierst. Wir kennen die vielen Fragen und Sorgen um die Studienfinanzierung aus eigener Erfahrung und möchten dich ermutigen, dich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung auseinander zu setzen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie zum Beispiel die staatliche Förderung BAföG oder Stipendien und es lohnt sich, in dein Studium zu investieren. Dabei ist es meist eine Mischung aus verschiedenen Geldquellen, die dir eine finanzielle Sicherheit gibt. Hier geben wir dir einen Überblick und unsere Ehrenamtlichen in der nächsten ArbeiterKind.de-Gruppe in deiner Nähe unterstützen dich auch gerne persönlich bei der Suche nach der passenden Studienfinanzierung.

Immer prüfen: BAföG

Eine Finanzierungsmöglichkeit, die du immer prüfen solltest, ist die finanzielle Förderung durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Mit dem BAföG soll gewährleistet werden, dass du studieren kannst, auch wenn deine Eltern nicht genügend Einkommen haben, um dich dabei finanziell zu unterstützen. Wir möchten dich ermutigen, diese staatliche Förderung anzunehmen.

Weiterlesen

Stipendien auch für dich

Deine Chancen auf ein Stipendium sind viel besser als du vielleicht denkst. Denn Spitzennoten sind dafür keine Voraussetzung. Vielmehr zählt dein Engagement für andere, egal ob im Verein oder privat. Wir zeigen dir wie es geht, von der Bewerbung bis zum Auswahlgespräch, und wieviel mehr du als StipendiatIn bekommst. Und wir helfen dir, den für dich richtigen Stipendien.

Weiterlesen

Jobben

Für viele gehört das Jobben zum Studienalltag dazu. Einige sind durch ein Firmen-Praktikum in die Arbeitswelt gerutscht, verdienen sich etwas nebenbei und bauen ein Netzwerk für später auf. Andere müssen Geld verdienen, um sich das Studium überhaupt leisten zu können. Wiederum gibt es auch Studentinnen und Studenten, die nur in den Semesterferien arbeiten und davon dann in der Vorlesungszeit zehren.

Weiterlesen

Studienkredit statt Abbruch

Wenn es im Studium finanziell knapp wird, kannst du dir das Geld, das du für den Lebensunterhalt brauchst, auch über einen Kredit leihen. Bevor du das tust, solltest du allerdings erst einmal planen. Denn mit einem Kredit verpflichtest du dich, später jeden Monat Geld zu zahlen, bis der Kredit getilgt ist. Du solltest dich weder übermütig in einen Kredit hineinstürzen noch vor lauter Zukunftsangst diese Finanzierungsmöglichkeit komplett ausschließen. Wenn du "nüchtern" planst, kannst du dir die finanziellen Möglichkeiten für dein Studium schaffen.

Weiterlesen

Tipps für Sparfüchse

Ein Studium kostet Geld, und da du nicht Vollzeit nebenher arbeiten kannst, sparst du sicher schon an so manchem Haushaltsposten. Wenn dich deine Eltern nicht in regelmäßigem Abstand finanziell unterstützen können, wird das Geld in bestimmten Monaten immer knapp. Wir möchten nachfolgend ein paar kleine Spartipps geben. Du wirst wahrscheinlich an der ein oder anderen Stelle schmunzeln oder denken: Das ist doch klar! Aber vielleicht ist doch ein Tipp darunter, an den du noch nicht gedacht hast.

Weiterlesen

Doktorarbeit finanzieren

Finde Deine lokale GruppeDu hast mit großer Freude an deiner Masterarbeit gearbeitet und denkst nun darüber nach, eine Doktorarbeit zu schreiben? Natürlich stellt sich dabei besonders für AkademikerInnen der ersten Generation die Frage, wie du in dieser Zeit deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst? In der ArbeiterKind.de-Community engagieren sich viele, die gerade an ihrer Doktorarbeit schreiben oder sie bereits abgeschlossen haben und wir möchten dir Mut machen und einen ersten Überblick geben.

Weiterlesen