... von der Schule ins Studium

Wenn die Unterrichtsstunden langsam gezählt sind und die letzten Sommerferien näher rücken, dann wird es Zeit: Wie geht es nach der Schule weiter? Ausbildung oder Studium? Au-Pair oder Bundesfreiwilligendienst? Einige machen sich schon eine ganze Weile darüber Gedanken machen, andere gucken einfach was kommt und lassen sich überraschen. Ganz gleich wie du mit dem Thema Berufsorientierung umgehst, wir möchten dich unterstützen, wenn du mehr über den Studienalltag wissen möchtest. Einige von uns waren auch als Au-Pair im Ausland oder haben einen Freiwilligendienst absolviert. Dazu kannst du uns also auch fragen.

Ein Studium ist natürlich nicht für jeden der richtige Weg! Es gibt gute Gründe für eine Ausbildung. Wir möchten jedoch, dass du bewusst deine Entscheidung triffst und nicht, weil du dir ein Studium nicht zutraust oder Angst vor der Finanzierung hast. Darum unterstützen wir dich bei deinen Fragen!

Wir sind häufig selbst die Ersten in unseren Familien, die ein Studium absolvieren oder absolviert haben und kennen die Unsicherheiten, die gegen ein Studium sprechen. Laut der aktuellen Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) nehmen prozentual viel weniger Jugendliche ein Studium auf, wenn die Eltern nicht studiert haben. Dabei haben sie die gleichen Möglichkeiten wie SchülerInnen, die aus einem akademischen Elternhaus kommen. Oft fehlen Informationen darüber was im Studium auf dich zukommt, wie ein Studium funktioniert, ob du es dir zutrauen kannst und wie es sich finanzieren lässt.

Was wir machen?

  • Offene Treffen in deiner Region
    Deine Fragen kannst du uns einmal im Monat persönlich stellen, denn wir treffen uns regelmäßig und bieten vielerorts zusätzlich bereits Sprechstunden an. Sprechstunden finden oft am Nachmittag statt. Mancherorts treffen wir uns auch in der Hochschule, da fühlst du gleich ein bisschen Uni-Atmosphäre. Wir treffen uns aber auch abends im Lokal, um uns abzustimmen, Veranstaltungen zu planen und um auf Fragen im persönlichen Gespräch zu antworten. Du bist herzlich eingeladen, uns kennenzulernen! In diesen Städten triffst du uns …

  • Informationsveranstaltungen in deiner Schule
    Wir kommen in deine Schule, erzählen von unserem Studienalltag und informieren dich und deine Klasse über die Fragen: Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren? Dafür brauchen wir eine, aber besser zwei Schulstunden. Du kannst uns dann alles rund ums Studium fragen. Da wir in der Regel selbst gerade mittendrin stecken, sind die Themen Studienfach, Studienort und Umzug gar nicht so lange her. Wir sind ehrenamtlich und natürlich kostenlos unterwegs und organisieren unsere Schulveranstaltungen mit deiner Lehrerin bzw. deinem Lehrer. Du kannst uns eine Nachricht schreiben. In diesen Städten triffst du uns …

  • Messestände
    Es gibt deutschlandweit Messen rund um die Berufsorientierung, z. B. Einstieg, horizon, Abi-Zukunft oder vocatium. Unternehmen und Hochschulen stellen sich vor. Du triffst Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Studienberatung oder von deiner Wunschfirma. Wir sind manchmal auch dabei und gerade, wenn du noch nicht so recht weißt, ob sich ein Studium lohnt und wie alles funktioniert, komm an unseren Infostand.

  • Hilfe auf dem Weg zum Studium
    Wenn du uns bei einem unserer offenen Treffen kennengelernt hast, dann findest du sicher auch jemanden, der dich „begleitet“. Dich bei deinen Fragen während des Studiums unterstützt und dir beim späteren Berufseinstieg hilft. Du hast dann eine Mentorin oder einen Mentor, den du kontaktieren kannst, wenn es einmal schwierig wird. Die ehrenamtlichen MentorInnen kennen sich gut in der Uni aus und wissen auch, welche Anlaufstellen es bei Problemen gibt. Nutze das und finde deine Mentorin bzw. deinen Mentor.

Wer steckt hinter unserem Infotelefon?

Außerdem gibt es unser Infotelefon. Du kannst unter der Berliner Festnetznummer anrufen und dich rund um ArbeiterKind.de sowie über BAföG, Studienalltag und Co. informieren.

Am Hörer sitzt eine/r von vier Studierenden. Sie stecken alle noch im Studium oder stehen kurz vorm Studienabschluss. Sie wissen, wo du wichtige Informationen bekommst, aber du kannst auch einfach über deinen Studienwunsch reden.

ArbeiterKind.de-Infotelefon
030 679 672 750
montags bis donnerstags von 13 bis 19 Uhr

Du kannst uns alles rund ums Studium fragen, z. B.:

  • Lohnt es sich?

  • Ist das Studium sehr schwer? Kann ich es schaffen?

  • Was kann ich mit einem geisteswissenschaftlichen Fach beruflich später machen?

  • Wie finanziere ich das?

  • Wie funktioniert BAföG?

  • Gibt es Stipendien auch für mich? Wie bewerbe ich mich?

  • Wo finde ich euch vor Ort?

  • Wie funktionieren Bachelor und Master?

  • Wie finanziere ich ein Auslandssemester?

  • uvm.

ArbeiterKind.de-Tipp
Du siehst deine ArbeiterKind.de-Gruppe auf der Deutschlandkarte. Wenn es bei dir keine Gruppe gibt, dann schreibe einfach die nächste Gruppe vor Ort an. Du kannst auch Gruppen anschreiben, die in einer Stadt sind, wo du gern studieren möchtest. Vielleicht gibt es ja jemanden, der dein Wunschfach studiert und dir Tipps geben kann.

Außerdem haben wir ein eigenes soziales Netzwerk. Hier kannst du dich einloggen, ein Profil erstellen und deine Fragen im Diskussionsforum posten. Du kannst auch gezielt über die Suchfunktion nach Ehrenamtlichen suchen, die BWL, Medizin, Sinologie oder Soziale Arbeit studieren. Viele haben bereits ein Auslandssemester hinter sich und erzählen darüber gern mehr.