Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst / Justus-Liebig-Universität Gießen

Logo der Justus-Liebig-Universität GießenIn Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität Gießen fördert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst aus QSL-Mitteln seit Juni 2011 die Projektstelle einer ArbeiterKind.de-Koordinatorin vor Ort.

 

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Justus-Liebig-Universität GießenProf. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen

„Die Justus-Liebig-Universität Gießen fördert dieses Projekt, weil wir davon überzeugt sind, dass Bildung und Karriere nicht von sozialer Herkunft abhängig sein dürfen. Mit Blick auf den demografischen Wandel und den damit einhergehenden Fachkräftemangel können wir es uns nicht erlauben, junge Talente zu verschenken. Stattdessen müssen wir die Informationslücken zwischen Hochschulen und Jugendlichen nicht-akademischer Herkunft schließen und sie ermutigen, ein Hochschulstudium zu verfolgen. ArbeiterKind.de leistet einen wertvollen Beitrag dazu, Bildungsgerechtigkeit in unserer Gesellschaft zu verwirklichen.“

 



--- zurück ---