ArbeiterKind.de in Niedersachsen

Mentorin steht beim fertig aufgebauten Messestand für den Markt der Möglichkeiten in Hildesheim und lächelt in die Kamera (Foto: ArbeiterKind.de)In Niedersachsen gibt es mittlerweile 15 ArbeiterKind.de-Gruppen – von Emden bis Göttingen und von Osnabrück bis Lüneburg. Neben unseren Gruppen an größeren Hochschulstandorten wie Hannover, Oldenburg, oder Braunschweig, haben sich auf Initiative einzelner auch kleinere Gruppen – zum Beispiel in Holzminden und Verden – gegründet.

Wir möchten in Niedersachsen flächendeckend Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Studium informieren, ermutigen und begleiten. Deshalb liegt uns der ländliche Raum besonders am Herzen. Eine Herausforderung, da Schulen und andere Bildungseinrichtungen teilweise nur mit dem Auto erreicht werden können. Vielen Ehrenamtlichen ist es jedoch ein besonderes Anliegen, in ihre eigenen Schulen zurückzukehren, um Schülerinnen und Schüler über die Unterstützungsmöglichkeiten des peer-to-peer Mentorings von ArbeiterKind.de zu informieren sowie bei Fragen durch das Teilen der eigenen Erfahrungen, zu unterstützen. Die Ehrenamtlichen sind selbst oft die Ersten in ihrer Familie, die ein Studium begonnen oder bereits erfolgreich abgeschlossen haben.


Unsere Gruppen in Niedersachsen

Niedersachsen
Bundesländer

Unsere Erfolge in 2017

Zwei Mentorinnen bringen unser Partnerschulschild in der Paul- Gerhardt-Schule in Dassel an. (Foto: ArbeiterKind.de)In Niedersachsen haben 2017 insgesamt 75 Infoveranstaltungen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen stattgefunden. Wir haben über 1400 Schülerinnen und Schüler in den Vorträgen zu den Fragen "Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren?“ informiert und mit unseren eigenen Studienerfahrungen Mut gemacht. Wir waren darüber hinaus mit 45 Infoständen bei (Bildungs-)messen vertreten und sind so mit weiteren 1300 Studieninteressierten ins Gespräch gekommen.

Auch freuen wir uns sehr, dass zu unseren bisherigen Partnerschulen, der BBS 1 in Gifhorn, der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel und dem Wolfsburg Kolleg, in 2017 das Abendgymnasium in Göttingen sowie die IGS in Bad Salzdetfurth dazugekommen sind. Außerdem konnten wir unsere sehr gute Zusammenarbeit mit den Berufsinformationszentren weiter ausbauen und haben in elf Veranstaltungen mit über 220 Studieninteressierten und Eltern über das Thema Studium und Unterstützungsangebote sprechen können. 


Wir brauchen ... 

Eine Mentorin und ein Mentor sitzen draußen am Infostand in Lüneburg. Die Blätter fallen bereits von den Bäumen. (Foto: ArbeiterKind.de Lüneburg)Um unserem Herzstück "Informieren und ermutigen in Schulen" auch an kleinen Standorten folgen zu können, suchen wir ehrenamtliche Unterstützung in Niedersachsen – vor allem in Stadthagen, Vechta und Wolfenbüttel. Wer also Zeit und Lust hat, eigene Studienerfahrungen zu teilen und Schülerinnen und Schülern durch die eigene Bildungsgeschichte Mut zu machen, der meldet sich einfach bei unserer Bundeslandkoordinatorin Anika Werner: werner(at)arbeiterkind.de.

Wir suchen ehrenamtliche Unterstützung:

  • um Gruppen aufzubauen.
  • um Schülerinnen, Schüler und Studierende zu ermutigen.
  • um in Schulen und auf Messen über die eigene Bildungsgeschichte zu erzählen.
  • um bei unseren offenen Treffen als Kontakt vor Ort zu sein.  
Wir planen eine Ostfrieslandtour im Herbst 2018! Die Termine folgen. Wer jetzt aber bereits Interesse hat, mit uns einen Vortrag für eine Schule zu organisieren, kann sich an Anika Werner wenden. 

Veranstaltungen in Niedersachsen 

Die nächsten Termine sind geplant und werden bald hier veröffentlicht. Auf www.arbeiterkind.de/ehrenamtlich-mitmachen/veranstaltungen gibt es weitere Veranstaltungsangebote von ArbeiterKind.de.