ArbeiterKind.de in Niedersachsen

Die ArbeiterKind.de-Gruppe in Hannover während eines offenen Treffens im Sommer (Foto: ArbeiterKind.de)

In Niedersachsen gibt es 13 ArbeiterKind.de-Gruppen – von Emden bis Göttingen und von Osnabrück bis Lüneburg. Neben unseren Gruppen an größeren Hochschulstandorten wie Hannover, Oldenburg, oder Braunschweig, haben sich auf Initiative einzelner auch kleinere Gruppen – zum Beispiel in Holzminden, Vechta und Verden – gegründet.

Wir möchten in Niedersachsen flächendeckend Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Studium informieren, ermutigen und begleiten. Deshalb liegt uns der ländliche Raum besonders am Herzen. Eine Herausforderung, da Schulen und andere Bildungseinrichtungen teilweise nur mit dem Auto erreicht werden können. Vielen Ehrenamtlichen ist es jedoch ein besonderes Anliegen, in ihre eigenen Schulen zurückzukehren, um Schülerinnen und Schüler über die Unterstützungsmöglichkeiten des peer-to-peer Mentorings von ArbeiterKind.de zu informieren sowie bei Fragen, durch das Teilen der eigenen Erfahrungen, zu unterstützen. Mit unserer 1. Ostfrieslandtour konnten wir 2018 einen weiteren Schritt in diese Richtung gehen. 


Unsere Gruppen in Niedersachsen

Niedersachsen
Bundesländer

Unsere Erfolge in 2018

Aufnahme mit drei Ehrenamtlichen vor der Friedrich-List-Schule (Foto: ArbeiterKind.de)In Niedersachsen haben 2018 insgesamt 87 Infoveranstaltungen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen stattgefunden. Wir haben über 1400 Schülerinnen und Schüler in den Vorträgen zu den Fragen "Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren?“ informiert und so mit unseren eigenen Studienerfahrungen Mut gemacht. Wir waren darüber hinaus mit 38 Infoständen bei (Bildungs-)messen vertreten und sind mit weiteren 1100 Studieninteressierten ins Gespräch gekommen.

Unsere bisherigen Partnerschulen sind: BBS 1 in Gifhorn, Paul-Gerhardt-Schule in Dassel, Wolfsburg Kolleg, Abendgymnasium Göttingen, IGS in Bad Salzdetfurth. Wir freuen uns, dass wir 2018 auch die Friedrich-List-Schule in Hildesheim als neue Partnerschule aufnehmen konnten. Mehr über unsere Partnerschulen …


Auszeichnung 

Katja Urbatsch mit HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy (Foto: HAWK/Marius Maasewerd)Seit 2013 unterstützt uns in Niedersachsen die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen (HAWK), unter anderem durch ein Büro. Daher freuen wir uns sehr, dass im Oktober 2018 die Gründerin von ArbeiterKind.de, Katja Urbatsch, mit dem Ehrenpreis der HAWK ausgezeichnet wurde. Der HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy sagte: „Wir als HAWK fühlen uns der Chancengleichheit verpflichtet. Unsere regionale Lage bringt es ebenso wie unser Studienangebot mit sich, dass in einigen Studienbereichen mehr als 50 Prozent der Studierenden die ersten aus ihren Familien sind, die eine Hochschulbildung anstreben. Für uns ist dies Chance und Herausforderung zugleich. Deshalb schätzen und unterstützen wir Ihre Initiative.“ 


Ostfrieslandtour

Infostand während der Ostfrieslandtour (Foto: ArbeiterKind.de)Ein Blick auf die Niedersachsenkarte zeigt, dass ArbeiterKind.de an vielen Hochschul- und Uni-Standorten bereits mit einer lokalen Gruppe vertreten und für Ratsuchende und Interessierte vor Ort ansprechbar ist. Gleichzeitig ist es wichtig, auch für Schülerinnen und Schüler im ländlichen Raum erreichbar zu sein. Darum hat in Niedersachsen als Pilotprojekt die ArbeiterKind.de-Ostfrieslandtour stattgefunden. Im September tourte Bundeslandkoordinatorin Anika Werner zusammen mit drei ehrenamtlich Engagierten aus Hildesheim, Braunschweig und Hannover mit dem Auto durch Ostfriesland. Ziel war es, Schülerinnen und Schüler in der ländlichen Region zu erreichen, rund um das Thema Studium zu informieren und mit den eigenen Studienerfahrungen zum Bildungsaufstieg zu ermutigen. Mit Halt in Marienhafe, Leer, Emden und Aurich konnten sie durch Schulveranstaltungen, während Jobmessen und an Infoständen in Fußgängerzonen insgesamt 300 Schülerinnen und Schüler sowie weitere Interessierte erreichen.

Langfristig möchten wir auch unser Engagement in Emden weiter ausbauen und eine lokale ArbeiterKind.de-Gruppe vor Ort gründen. Wer sich einbringen möchte, der meldet sich einfach und unkompliziert bei Anika Werner


Wir brauchen ... 

Um unserem Herzstück "Informieren und ermutigen in Schulen" auch an kleinen Standorten folgen zu können, suchen wir ehrenamtliche Unterstützung in Niedersachsen – vor allem in Verden, Vechta und Wolfenbüttel. Wer also Zeit und Lust hat, eigene Studienerfahrungen zu teilen und Schülerinnen und Schülern durch die eigene Bildungsgeschichte Mut zu machen, der meldet sich bei unserer Bundeslandkoordinatorin Anika Werner: werner(at)arbeiterkind.de.

Wir suchen ehrenamtliche Unterstützung:

  • um Gruppen aufzubauen.
  • um Schülerinnen, Schüler und Studierende zu ermutigen.
  • um in Schulen und auf Messen über die eigene Bildungsgeschichte zu erzählen.
  • um bei unseren offenen Treffen als Kontakt vor Ort zu sein.  

Veranstaltungen in Niedersachsen 

Berufseinstieg

Hildesheim: Berufseinstieg meistern

Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die ihr Studium abgeschlossen haben oder dies bald tun werden. Knüpfe neue Kontakte und lern andere Bildungsgeschichten kennen. Mehr:  

Webinar: Karriere an der Hochschule - aber wie?

In dieser Online-Veranstaltung sprechen wir mit Prof. Dr. Bärbel Völkel über die Hürden und Herausforderungen einer wissenschaftlichen Karriere als Kind aus einer Familie ohne Hochschulerfahrung. Mehr Informationen: