Wir suchen dich in Dresden! Mach mit!

Denkst du gerade über ein Ehrenamt nach? Möchtest du dich für mehr Bildungsgerechtigkeit einsetzen? Bist du in Dresden unterwegs? Dann lerne unsere dortige ArbeiterKind.de-Gruppe kennen, denn es wird tatkräftige Unterstützung gesucht. Wir haben mit Mentor Matthias über das Ehrenamt und den Studienalltag gesprochen. Erfahre mehr über die Fragen von SchülerInnen und Studierenden der ersten Generation.

ArbeiterKind.de-Mentor Matthias aus DresdenMatthias ist seit 2010 dabei und kennt unsere ArbeiterKind.de-Gruppe Dresden seit Beginn. Jetzt möchte er sich auf andere Projekte konzentrieren und ist darum auf der Suche nach neuen Engagierten, die SchülerInnen und Studierende bei Fragen rund um den Studienalltag begleiten.

Matthias, wie sieht deine ehrenamtliche Arbeit aus?

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Fragen von Schüler*innen und Studierenden rund ums Studium. Dies werden uns z.B. im Rahmen unseres monatlichen offenen Treffens, bei Veranstaltungen, per E-Mail und Facebook oder bei persönlichen Einzelgesprächen gestellt. Des Weiteren betreue und aktualisiere ich unsere Facebook- und Webseite mit aktuellen Terminen.
Was macht dir dabei besonders viel Spaß?


Die Ehrenamtlichen Jenny, Matthias und Julia von ArbeiterKind.de Dresden im Hörsaal.

Besonders erfüllend ist, das eigene Wissen und die Erfahrungen weiterzugeben, zu sehen wie sich die dunklen Wolken der schwierigen Fragen langsam lichten und das große Ziel „Studium“ für unsere Ratsuchenden wieder etwas näher rückt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Weg zum Studium oft weit und steinig ist, daher freut es mich, anderen dabei helfen zu können.
Welche Fragen bringen Schülerinnen, Schüler und Studierende mit, wenn du sie am Infostand triffst? Konntest du immer alle Fragen beantworten?

Die Studienfinanzierung spielt bei 90 Prozent unserer Anfragen eine zentrale Rolle. Wie funktioniert das mit dem BAföG? Was ist ein Stipendium? Klappt das mit einem Nebenjob? Ist ein Studienkredit sinnvoll? Nicht immer kann man die teils sehr detailierten Fragen beantworten, was aber – gerade für Neulinge – nicht schlimm ist. Wir sehen uns auch in einer Lotsenposition, um in dem Uni-Dschungel an zuständige Stellen zu verweisen wie das Studentenwerk oder Stiftungen.
Wie organisierst du dein Ehrenamt?

Mittlerweile habe ich mein Studium erfolgreich abgeschlossen und stehe seit zwei Jahren im Arbeitsleben und möchte etwas kürzer treten. Die Zeiteinteilung für ein ehrenamtliches Engagement bei Arbeiterkind.de lässt sich aber gut mit dem Studium verbinden, der monatliche Zeitaufwand liegt bei wenigen Stunden und man kann z.B. Anfragen oder Organisatorisches in den Freistunden erledigen oder am Abend.
Wie können andere mitmachen?
 Wen sucht ihr?
Wer uns kennenlernen möchte, kann gern unser monatliches offenes Treffen besuchen bei dem wir uns vernetzen, planen und beraten. Menschen die sich bei uns engagieren möchten, müssen keine Arbeiterkinder sein, jeder ist willkommen! Wir suchen Personen die sich praktisch für mehr Bildungsgerechtigkeit einsetzen möchten und Spaß haben anderen unter die Arme zu greifen.
Mehr über ArbeiterKind.de in Dresden gibt es auf www.dresden.arbeiterkind.de sowie auf Facebook unter www.facebook.com/arbeiterkinddresden
 
Es gibt am 27. April 2019 einen Workshop "Engagiert bei ArbeiterKind.de", in dem du ArbeiterKind.de besser kennenlernen kannst! Komm sehr gern dazu und informiere dich. Der Workshop richtet sich an Interessierte sowie an bereits aktive Mentorinnen und Mentoren. 

Wann: Samstag, 27. April (10-17 Uhr)
Wo: Dresden
Weitere Infos und der Link zu Anmeldung: hier klicken ...