Was ist BAföG?

Logo Neues BAföG

Mit dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) soll gewährleistet werden, dass Du auch wirklich eine Ausbildung entsprechend Deiner Wünsche erhältst. Die staatliche Förderung dient genau dazu, dass Du unabhängig Deiner sozialen und wirtschaftlichen Situation auch ein Studium absolvieren kannst. Das BAföG ist die gesetzliche Grundlage dafür. Inzwischen wird umgangssprachlich auch das Fördergeld selbst BAföG genannt.

Seit dem 1. Oktober 2010 kann ein BAföG-Empfänger abhängig vom Einkommen der Eltern bis zu 670 Euro monatlich erhalten. Da das BAföG zur Hälfte aus einem Zuschuss und zur anderen Hälfte aus einem zinslosen Darlehen besteht, muss nach dem Studium die Hälfte zurückgezahlt werden.

ABER: Wenn das Studium mit sehr guten Noten oder besonders schnell abgeschlossen wird, belohnt dies der Staat mit einem Nachlass. Da der BAföG-Antrag bürokratisch etwas aufwendiger ist, solltest Du Dich frühzeitig darum kümmern und informieren. Wir empfehlen Dir, Dich dabei von den BAföG-Experten Deines lokalen Studentenwerks unterstützen zu lassen. Weitere Hinweise findest Du auch auf: www.bafoeg-aktuell.de. 

Du musst viele Formulare ausfüllen, lass Dich davon nicht abschrecken. Den Antrag bekommst Du im Foyer beim BAföG-Amt oder Du holst ihn Dir unter www.bafoeg.bmbf.de

Diese Assistenten helfen Dir dabei, die richtigen Formulare auszuwählen:

Nutze auch kleine Beträge

Auch, wenn Du denkst, dass Du keinen Anspruch auf BAföG hast, weil Deine Eltern „zu viel“ verdienen, solltest Du Dich auf jeden Fall genau informieren. Denn sonst lässt Du Dir vielleicht Geld entgehen. Insbesondere Beträge bis 250 Euro monatlich werden aufgrund dieser falschen Annahme viel zu selten in Anspruch genommen.

Informationsflyer zum Thema gibt es beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und beim Deutschen Studentenwerk:

Das neue BAföG (Stand 2013)
Studium finanzieren (Stand 2013)
BAföG aktuell
(Stand 2013)
Mit BAföG ins Ausland
(Stand 2013)

Außerdem gibt es einen umfassenden Flyer über die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz.

Wie hoch ist mein Anspruch auf BAföG?

Die Höhe der BAföG-Förderung hängt vom Einkommen Deiner Eltern bzw. Deines Ehepartners und Deines Einkommens/Vermögens ab. Jedes Vermögen, was Du zum Zeitpunkt der Antragstellung besitzt, muss angegeben werden: Sparguthaben, Aktien, Immobilien, Wertpapiere. Das Kindergeld, was du monatlich bekommst, wird nicht als Einkommen angerechnet.

 

Eine erste Einschätzung können Dir Bafög-Rechner geben. Allerdings weisen BAföG-Rechner lediglich auf die mögliche Höhe hin und sind unverbindlich/ohne Gewähr. BAföG-Rechner findest Du unter: