Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Stipendiatin Shabana Maliki auf dem Gruppenfoto ihrer Abschlussfeier (Foto: privat)Name: Shabana Maliki
Studiengang: M.A. Pflege- und Gesundheitsmanagement, B.Sc. Allgemeine Pflege mit Schwerpunkt Case Management und Gesundheitsförderung
Semester: 4. Semester / Abschluss im September 2017
Hochschule: Frankfurt University of Applied Sciences

Stiftung: www.freiheit.org (Die Stiftung steht der FDP nah.)

Logo der Friedrich-Naumann-Stiftung

 
 
Wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zu bewerben? 
Die Themen Bildung und Forschung sind bereits früh sehr wichtig für mich gewesen. Als ich nach Deutschland kam, stand für mich fest, dass ich mich wissenschaftlich betätigen möchte. Durch ein Stipendienprogramm habe ich meinen Realschulabschluss nachgeholt und anschließend eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert. Danach wollte ich sofort studieren! Dafür habe ich mich nach ideellen und auch finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten umgeschaut. 
Mein Slogan ist Ehrenamt macht Freunde und Freude. Daher war ich immer in diversen sozialen Bildungsprojekten in Deutschland aktiv. Und weil ich so vielfältig ehrenamtlich engagiert war und das auch bleiben wollte, wurde ich auf die Aktivitäten und Angebote der Friedrich-Naumann-Stiftung aufmerksam gemacht.
Wie wirst du durch dein Stipendium gefördert?
Ich wurde finanziell und ideell gefördert. Die finanzielle Förderung ist eine Belohnung und zugleich eine Motivation. Ich habe mich durch meine ehrenamtliche Arbeit nun noch mehr für die Bildung und Integration eingesetzt. Hinzu kam die ideelle Förderung, d. h. ich konnte von vielen Angeboten der Stiftung profitieren. Ich besuchte unterschiedliche Workshops und politische Seminare, in die wir uns selbst aktiv einbringen konnten. Wenn man über Organisationstalent verfügt, bekommt man auch die Möglichkeit, Seminare selbst zu leiten und zu organisieren. Das bringt Selbstbewusstsein und man fühlt sich auch im Studium besser motiviert. Außerdem macht es Spaß zu forschen und gesellschaftlich aktiv zu sein. 
Ist die Höhe deines Stipendiums abhängig vom Einkommen deiner Eltern?
Nein. Für Personen, die die Voraussetzungen für elternunabhängiges BAföG erfüllen, spielt das Einkommen der Eltern kaum eine Rolle. Für alle anderen ist die Höhe an die BAföG-Richtlinien gebunden.
Welche Erwartungen stellt die Friedrich-Naumann-Stiftung an dich als Stipendiatin?
Selbstinitiative und Engagement! Du musst dich natürlich nicht ständig einbringen, aber du solltest Spaß daran haben, die Stiftung mit Rat und Tat zu unterstützen. Es werden unterschiedliche, z. B. liberalpolitische Seminare angeboten, an denen du dich aktiv beteiligen kannst, oder du organisierst selbst welche. Dieses Glück habe ich auch gehabt – Veranstaltungen zu organisieren und zu leiten.
Was bedeutet es für dich, eine Stipendiatin/ ein Stipendiat zu sein?
Für mich ist es eine Ehre und ich bin glücklich. Es ist nicht einfach nur schön, eine Stipendiatin zu sein, sondern ich weiß, dass ich mehr Verantwortung für meine Mitmenschen habe. Als Stipendiatin bist du nicht nur eine Mitbürgerin, sondern du bist eine Mutbürgerin!
Welche Ziele verfolgt die Friedrich-Naumann-Stiftung? 
Die Friedrich-Naumann-Stiftung steht für liberale Werte in Deutschland und weltweit. Die Freiheit des Denkens wird gefördert. Dadurch erhalten Menschen freie Handlungsräume. Ohne Freiheit kann die Gesellschaft nicht lange weiterleben. Freiheit ist wie die Luft zu atmen. Liberale Werte verbindet uns alle. Für MigrantInnen bedeutet dies konkret: Chancengleichheit und Zugangsgerechtigkeit. Du hast die Chance, durch eigene Leistungen gesehen zu werden. Das ist Chancen- und Bildungsgleichheit! 
Ab welchem Schuljahr/Semester kann man sich bewerben? 
Im 1. Semester meines Bachelors bewarb ich mich und ab dem 2. Semester bekam ich die Förderung. Bewerben kannst du dich immer zum 30. April und 31. Oktober. Weitere Informationen zur Bewerbung findest du online: www.freiheit.org/auswahlkriterien 
Wie verlief dein Auswahlverfahren bei der Friedrich-Naumann-Stiftung? 
Unkompliziert! Ich habe online meine Bewerbung eingereicht und war froh, dass ich zum Auswahlgespräch eingeladen wurde. Ich war so aufgeregt! Das Auswahlgespräch war kein fachliches Gespräch über Liberalismus oder meinen Studiengang. Es ging um mich selbst. Wir haben über meine Werte und Ziele gesprochen. Die Zeit, ich glaube es waren 30 Minuten, ging sehr schnell vorbei. Auch danach ging alles sehr schnell, denn ca. zwei Wochen später bekam ich meine Zusage mit einer Einladung zur Einführungsveranstaltung. 
Was bedeutet es, wenn gesellschaftliches und politisches Engagement verlangt wird? Wie engagierst du dich? Musst du Mitglied in der FDP oder deren Jugendverband sein? 
Nein, du musst nicht Mitglied der FDP sein. Aber es ist essentiell, dass du eine liberale Grundeinstellung teilst. Dass du dich gesellschaftlich ehrenamtlich engagierst, ist außerdem wirklich wichtig für deine Bewerbung. 
Wie sieht deiner Meinung nach eine erfolgreiche Bewerbung aus? 
Du solltest bei deiner Bewerbung auf die formalen Vorgaben der Stiftung achten und diese einhalten. Doch der erste Schritt ist der wichtigste: Bewerbe dich! Du musst den ersten Schritt machen! Mach dir wegen des Bewerbungsgesprächs keine Sorgen: Erzähle, warum du gern studieren möchtest und warum du dich für andere engagierst. Ich war überzeugt von dem, was ich wollte. Natürlich spielten auch gute Noten eine Rolle, aber viel wichtiger war mein Engagement und die bundesweiten ehrenamtlichen Tätigkeiten. 
Wie geht es nach deinem Studienabschluss für dich weiter? 
Ich möchte natürlich promovieren! Ich sehe meine Zukunft in der Erforschung der komplexen, gesellschaftlichen und multikulturellen Themenfelder, zum Beispiel im Bereich der Gesundheit durch Integration. 
Möchtest du Schülerinnen, Schülern und Studierenden – die als Erste in ihrer Familie studieren (wollen) – noch etwas mit auf den Weg geben? 
Viele arbeiten fast Vollzeit neben ihrem Studium und wissen nichts über die Möglichkeit der Studienförderung. Nutze die Chance! Im Nachhinein kannst du immer sagen, es hat nicht gepasst, aber dazu musst du dich bewerben. Du kannst dich mit einem Stipendium besser auf dein Studium konzentrieren. Ich habe so viele Erfahrungen gemacht, davon profitiere ich bereits jetzt und werde auch im Berufsleben weiter davon profitieren. Ich meine, dass die Erde ein Land ist und alle Menschen sind ihre Bürger. Freiheit ist ein wichtiges Gut in unserer Gesellschaft und wir müssen alle mehr für die Freiheit des Anderen tun, um die Demokratie zu fördern. Demokratie lebt nur mit Demokraten. 
(Interview: Oktober 2017)