Warum studieren?

Berliner UniversitätsstraßenschildKommst du auch aus einer Familie, in der bisher noch niemand oder kaum jemand studiert hat? Dann fragst du dich vielleicht: Soll ich eine Ausbildung machen oder studieren? Gerade wenn die eigenen Eltern und Verwandten bisher alle eine berufliche Ausbildung absolviert haben, liegt eine Ausbildung meist nahe. Denn sie können dir von ihren Erfahrungen berichten und dich dabei unterstützen.

Aber natürlich ist es wichtig, dass du bei deiner Entscheidung überlegst, worin du selbst stark bist, was dich interessiert, dir Freude macht und was du später beruflich machen möchtest. Daher kann auch ein Studium für dich der richtige Weg sein. Viele von uns standen nach dem Schulabschluss oder während der beruflichen Ausbildung vor einer ähnlichen Situation. Wir haben uns gefragt: Was bringt eigentlich ein Studium? Lohnt es sich? Wie sind die Berufsperspektiven? Häufig konnten wir diese Fragen erst während des Studiums oder danach beantworten und daher möchten wir unsere Erfahrungen hier mit dir teilen.


Ein Studium kann sich für dich lohnen, weil ...

  • du dich für ein bestimmtes Studienfach interessierst.
    Wenn du bereits ein bestimmtes Fach oder eine Richtung im Kopf hast, kannst du dich auf www.hochschulkompass.de und auf www.studienwahl.de über eine Vielzahl von Studiengängen informieren. Wenn du dich für etwas interessiert, gibt es meistens auch ein spannendes Studium dazu. Einigen von uns hat es auch geholfen, bestimmte Fächer und Richtungen erst einmal auszuschließen und zu schauen, was übrig bleibt.
     
  • nur ein Studium zu deinem Berufsziel führt.
    Es gibt Berufe, für die du einen Hochschulabschluss benötigst. Mit dem Berufsinformationszentrum (BiZ) in deiner Nähe kannst du herausfinden, welche Möglichkeiten in dein Traumarbeitsgebiet führen. Außerdem gibt es auch an Hochschulen den Tag der offenen Tür, der dir einen Einblick in Berufsfelder ermöglicht. Du lernst dadurch die Hochschule etwas kennen und kannst dich mit Studierenden und auch ProfessorInnen unterhalten. Du erfährst mehr über verschiedenste Studiengänge und kannst Fragen stellen.
     
  • ein Hochschulabschluss viele berufliche Möglichkeiten eröffnet.
    Während die Ausbildung dich für einen bestimmten Beruf vorbereitet, bist du nach einem Studium weniger festgelegt und dir stehen sehr viele Möglichkeiten offen. Es hilft, während des Studiums Praktika zu absolvieren, um Erfahrungen zu sammeln und zu schauen, welche beruflichen Positionen dich nach deinem Studienabschluss auch wirklich interessieren.
     
  • du dir im Studium über dein Fach hinaus wichtige berufliche Schlüsselqualifikationen wie eigenständige Bearbeitung von Problemstellungen, Sozialkompetenzen und abstraktes Denken aneignest.
    Im Studium geht es nicht allein um den fachlichen Inhalt, sondern um übergreifende Kompetenzen, die du für die Arbeit in der akademischen Welt brauchst. Du wirst ganz nebenbei Expertin oder Experte, zum Beispiel in der Umsetzung von mehrmonatigen Projekten, mit Behörden und Institutionen oder in Sachen effektives Zeitmanagement. Denk daran deine Stärken aus dem Studium später auch beim Berufseinstieg anzugeben.
     
  • der Bedarf an hochqualifizierten Arbeitskräften wächst.
    Lass dich nicht von Arbeitsmarktprognosen oder Meinungen anderer in deinem Studienwunsch verunsichern. Ein Studium lohnt sich und die Berufsperspektiven mit einem Studienabschluss sind hervorragend! Wenn du etwas studierst, was dir Freude macht, dann klemmst du dich gern hinter dein Studium und schaffst es auch viel einfacher mit guten Leistungen den Abschluss zu machen.
     
  • HochschulabsolventInnen häufig mehr verdienen.
    Mit einen Studium verdienst du in der Regel auch mehr, das ist natürlich abhängig von der Branche und dem Arbeitgeber, aber die Chancen sind sehr gut. Auch in unserer Community gibt es Menschen, die erst mit über 30 ein Studium beginnen, weil sie im Vergleich zu ihren bisherigen Kolleginnen und Kollegen, die studiert haben, weniger verdienen oder ohne Hochschulabschluss nicht weiter aufsteigen können.
     
  • du bereits innerhalb von drei oder vier Jahren ein Bachelor-Studium absolvieren kannst.
    Du kannst in Deutschland heute innerhalb von drei Jahren einen ersten Hochschulabschluss absolvieren. Ein Masterstudium musst du auch nicht sofort anschließen, sondern kannst erstmal Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt sammeln, wenn du möchtest.
     
  • du deinen Horizont erweitern möchtest.
    Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich, denn du wirst in deinem Studium viele neue Menschen aus unterschiedlichen Teilen der Welt kennenlernen. Du wirst Erfahrungen machen, die dein Leben bereichern werden, z. B. durch Vorträge und Aktionen an deiner Hochschule, einen Auslandsaufenthalt oder durch Praktika.
     
  • weil es sich langfristig immer lohnt, in Bildung zu investieren!
    Denn Bildung kann einem niemand mehr nehmen und befähigt uns selbständig Herausforderungen zu bewältigen – „Bildung ist ein unentreißbarer Besitz.“ (Menander, griechischer Komödiendichter)